2019
06.10

Willkommen…

… und gleichzeitig „Auf Wiedersehen“!

Diese Seite habe ich die letzten Jahr primär verwendet, um meine Bilder von Lost Places zu zeigen. Leider war die Entwicklung meines Hobbys derart negativ, dass ich mich entschlossen habe diese Seite zu schließen.

Als ich begonnen habe verlassene Orte zu fotografieren, wusste ich noch nicht einmal, dass dieses Hobby sich „urbex“ (engl. – urban exploring) nennt. Irgenwann war es mir bekannt, aber ich machte weiter wie bisher – lernte auch nette Leute kennen. Einen „Kodex“ (wie er heute immernoch laut herumgerufen wird) brauchte man nicht, denn es war einfach klar, wie man sich zu verhalten hat.
Doch genau jetzt (eigentlich schon seit 2-3 Jahren) ist das Hobby nicht mehr das, was es mal war. Wie bei jedem Trend haben sich die Anhänger vervielfacht – die Folgen sind klar. In nahezu touristischem Ausmaß werden die Orte besucht, verschandelt, randaliert, beklaut. Adressen werden beliebig ohne nachzudenken weiter gegeben – logisch, dass dort auch wieder schwarze Schafe dabei sind.
Wenn nicht gerade Unfug mit den „locations“ getrieben wird, entstehen teilweise auch schöne Fotos. Doch leider überschwemmen diese das Internet, sodass es nahezu unmöglich ist, mal selbst etwas neues zu entdecken, ohne es vorher nicht gesehen zu haben… oder es werden natürlich wieder Andere animiert dort hin zu rennen. Ein Teufelskreis.

Ich selbst erkunde nach wie vor noch diese schönen Orte, aber werde immer weniger Leute daran teilhaben lassen. Das Hobby mache ich für mich und mittlerweile bewusst auch ohne Kamera. Was meine Augen sehen und mein Gedächtnis behält reicht aus.

In diesem Sinne: ich bleibe weiter dabei, aber ziehe mich auf ein Maß zurück, welches dem „Kommerz“ entgegen steht – denn die aktuelle Lage ist nicht mehr zu ertragen, wenn man noch die Änfänge kennt!

 

.

error: